Caspar Härtli (tätig in Lindau und St. Gallen, Mitte des 16. Jahrhunderts)

Kleiner Flügelaltar mit Kreuzigung Christi

Schweiz, St. Gallen, datiert 1558

Signatur: Künstlermonogramm „CH“ (auf den beiden äußeren Flügelgemälden)

Schnitzreliefs, Holz; Flügelgemälde Öl auf Holz
Mittelteil: Relief der Kreuzigung Christi
Predella und Giebel: Reliefs mit Darstellungen der Grablegung Christi und Salvator mundi flankiert von Engeln
Flügel innen: Geburt Christi und Anbetung der Könige;
Flügel außen: Verkündigung an Maria, Flucht nach Ägypten

Stifterwappen: Links Wappen der Adelsfamilie Blarer von Wartensee aus Rorschach (roter Hahn auf silbernem Grund); rechts Wappen der Familie von Diesbach aus Freiburg/Schweiz (zwei goldene Löwen und goldener, schräger Zickzackbalken auf schwarzem Grund).

Höhe: 64 cm, Breite: 73 cm, Tiefe: 5 cm (geöffnet)

Literatur: Doris Blühbaum/ Dirk Blühbaum: Caspar Härtli – Maler der Familie Blarer von Wartensee. In: Wissenschaftliches Jahrbuch 1999, Wolfgang Meighörner (Hg.), Zeppelin Museum, Friedrichshafen 1999, S. 112-127, vgl. Abb. S. 119.