Die Rückkehr des verlorenen Sohns

Rembrandt Harmensz van Rijn

(Leyden 1606 – 1669 Amsterdam)

Bezeichnet und datiert: Rembrandt f. 1636
Radierung auf Büttenpapier

Höhe: 15,8 cm, Breite: 13,7 cm




Literatur:
Werkverzeichnis Seidlitz: Die Radierungen Rembrandts, Leipzig 1922, S. 140, Nr. 91 (mit Abb.).
The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts 1450-1700. Rembrandt. Erik Hinterding/ Jaco Rutgers/ Ger Luijten, Bd. II, Abb. 10, Kat. Nr. 159.